„Wahlprüfsteine“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC)

18.05.24 –

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC), Ortsgruppe Wiesloch/Walldorf, hat allen zur Wahl stehenden Fraktionen des Wieslocher und Walldorfer Gemeinderats fünf „Wahlprüfsteine“ geschickt, mit der Bitte, zu diesen so konkret wie möglich Stellung zu nehmen. Hier sind die „Wahlprüfsteine“ (Fragen) sowie unsere Antworten. 

ADFC: Welche Infrastrukturprojekte sehen Sie für die Mobilität in unserer Kommune als besonders wichtig an?

GRÜNE Wiesloch: Wichtig ist eine engere Taktung des ÖPNV, v. a. vom Bahnhof, abends nach 20 Uhr sowie an Wochenenden, um den ÖPNV attraktiver für Nutzerinnen und Nutzer zu machen, außerdem muss es mehr barrierefreie Zugänge zu Bus und Bahn geben.

Der Radverkehr muss sicher und, wo es geht, von den anderen Verkehrsarten getrennt geführt werden, um mehr Menschen auf das Rad zu bringen.

 

ADFC: Was wollen Sie bis zur nächsten Kommunalwahl für den Radverkehr erreicht haben?

GRÜNE Wiesloch: Einzelmaßnahmen sollten umgesetzt sein, z. B. die Aufhebung der Benutzungspflicht des gemeinsamen Geh-/Radweges entlang der Gerbersruhstraße sowie die sichere Gestaltung des Kreuzungsbereichs Parkstr./Gerbersruhstr./Waldstr.
Durch Werbung und Öffentlichkeitsarbeit soll erreicht worden sein, dass Radverkehr sowohl als Freizeit-, v. a. aber als Alltagsverkehr in Wiesloch wirklich gewollt und akzeptiert ist.

Radverkehr muss gleichberechtigt mit dem motorisierten Individualverkehr behandelt werden und er muss sicher sein, was u. a. durch Temporeduzierung erreicht werden kann. Dafür setzen wir uns ein.

 

ADFC: Wie werden Sie sich für eine zügige Umsetzung des Radverkehrskonzeptes in unserer Gemeinde einsetzen?

GRÜNE Wiesloch: Das geht nur gemeinsam, d. h. es bedarf einer konstruktiven Zusammenarbeit der entsprechenden Stellen und Gremien der Stadt (Rad- und Fußverkehrsbeauftragte, Straßenverkehrsbehörde, Tiefbauamt und Gemeinderat) mit den unterschiedlichen Interessenverbänden, um bedarfsgerecht die Maßnahmen des Konzepts priorisieren und durchführen zu können.

Trotz der schwierigen Haushaltslage sollten Gelder im Haushalt für den Radverkehr eingeplant und auch eingesetzt werden.

 

ADFC: Welche Möglichkeiten sehen Sie, den Radtourismus in unserer Region zu fördern?

GRÜNE Wiesloch: Mehr (sichere) Abstellplätze für Fahrräder in der Stadt schaffen, Reparatursäulen an prominenten Stellen schaffen und v. a. die Radwege, die wir haben, stärker bewerben. 

 

ADFC: Was werden Sie tun, um die Bürgerinnen und Bürger davon zu überzeugen, dass die Verkehrswende eine Änderung im Mobilitätsverhalten erfordert?

GRÜNE Wiesloch: Werben, werben, werben - um das Verständnis für unterschiedliche Bedürfnisse unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger, aber gerade auch um das Verständnis dafür, dass Fuß- und Radverkehr dort, wo es machbar ist, die gesündere und für die Stadt gewinnbringendere Verkehrsform ist. 

 

Die komplette Auswertung, auch mit den (wenigen) Antworten der anderen Parteien, findet sich hier

Kategorie

Kommunalwahl 2024

Aktuelle Termine

Stadtradeln - jeder Kilometer zählt!

Werde Teil des Green Teams und fahr Rad!

Mehr