Pop & Politik – Lieblingslieder und politische Texte

14.05.24 –

Einen unvergesslichen Abend bescherte am Dienstag, den 14.05.2024, das Duo „KleinRaumBand“, bestehend aus Peter Neubauer und Martin Dietrich, seinem Publikum, unterstützt von Vortragenden aus dem Ortsverband der Wieslocher „GRÜNEN“, auf deren Einladung diese ganz neue und spannende Art der politischen Kommunikation stattfand. Kathrin Neubauer, Gabriela Lachenauer, Marion Schmidt und Thomas Pfeifer steuerten wunderbar warmherzige, sehr passende, aufrüttelnde und respektvolle Texte aus dem Dreiklang: Politik, Grundgesetz und Gesellschaft bei, die zwischen den musikalischen Darbietungen, moderiert von Peter Neubauer, eingestreut worden waren. Das Programm war nicht nur unterhaltsam und tiefgründig, sondern lieferte neben purer Lebensfreude auch jede Menge Stoff und Dünger für weitere tiefer gehende Gespräche, Diskussionen und Meinungsbildung innerhalb der politischen Gemengelage unserer Zeit. 

Nachdem alle Bestellungen für das leibliche Wohl beim Team des Alten Schlachthofs aufgegeben waren um sich für die Bereitstellung des Raums im OG zu bedanken, der leider viel zu selten genutzt wird, nahm ein Abend seinen Lauf, der allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Peter Neubauer eröffnete ihn mit einer Definition von Pop und Politik und schon bei dieser Textauswahl wurde viel Liebe zu beiden Themen und viel Einfühlungsvermögen deutlich. Ein Eindruck, der sich bei weiteren Einschüben zu den Themen Demokratie, Krisen, Überforderung, Hoffnung, usw. bestätigen sollte und zur ganz besonderen Wohlfühl-Atmosphäre führten.

Die Musikauswahl spannte sich von Michael Jackson über Sting, Mr. Mister, Tears for Fears, John Farnham und den Beatles bis hin zum Volkslied, und die Musiker setzten nicht nur Ihre Gitarren virtuos ein, sondern spielten außerdem mit Saxophon, Harmonium, Flöte, Mundharmonika und verstärkten diese Instrumentenfülle noch geschickt mit Looper und Vocal-Harmonizer. 

Die Auswahl der dargebotenen Texte variierte stimmungsvoll zwischen Lyrik und Lebensweisheiten von Christina Brudereck bis Charlie Chaplin, und wurde von Auszügen aus unserem mittlerweile 75 Jahre alten Grundgesetz ergänzt, die sich nicht nur überraschend modern und aktuell anfühlten, sondern sich auch durchaus poetisch und sehr ermutigend ins beeindruckende Gesamtkonzept des Abends einwebten. Auch die „Handschrift“ von Peter Neubauer bei Auswahl und Arrangement war hier wohltuend zu spüren. Langanhaltender Applaus wechselte sich mit andächtiger Stille ab und die Reihe der geforderten Zugaben konnte nur unter Protest der Zuhörer durch das unmissverständliche  „Der Mond ist aufgegangen“ beendet werden. 

Insgesamt bleibt zu hoffen, dass dies nicht der letzte Abend unter dem Motto „Pop und Politik“ war. Gute Gedanken kombiniert mit Musik sind ein Format, das partei- und generationsübergreifend ein riesiges Potenzial hat, um Menschen vor Politik- oder gar Demokratieverdrossenheit zu bewahren und als Gesellschaft, als Gemeinschaft, als Gemeinde im Gespräch, in Kontakt zu bleiben und den Herausforderungen der Zukunft zusammen mit Zuversicht zu begegnen. 

Kategorie

Gesellschaft | Kommunalwahl 2024

Aktuelle Termine

Stadtradeln - jeder Kilometer zählt!

Werde Teil des Green Teams und fahr Rad!

Mehr