OV-Treffen - „heiße Phase“ des Wahlkampfes

30.04.24 – von Barbara Schröder –

Am Dienstag, den 30.04.2024, zur Walpurgisnacht also, fanden sich knapp 30 Mitglieder des Ortsverbands der Wieslocher Grünen und Interessierte zur vorletzten Versammlung vor der Kommunal-, Kreistags- und Europa-Wahl im Freihof ein. Viele kamen schon zum Essen, um sich so für das „zur Verfügung stellen“ des Kurfürstensaals im Obergeschoss beim Freihof-Team erkenntlich zu zeigen und nutzten schon diese inoffizielle Gelegenheit beim Essen zu interessanten Gesprächen.

Pünktlich um 20 Uhr eröffnete dann Jürgen Kretz, erst kürzlich in den Bundestag nachgerücktes Mitglied des OV, die Sitzung und leitete diese souverän, straff aber auch mit viel Einfühlungsvermögen, da Kai Jacob leider verhindert war. Unterstützt von Gabriela Lachenauer und weiteren Mitstreitern war eine pickepackevolle Tagesordnung zu bewältigen. Nach den üblichen Formalien unterstrich Kretz vor allem die Bedeutung der Ansprache von Wählern direkt an der Haustür und lud leidenschaftlich dazu ein, diese Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen, wahrzunehmen. 

Dann berichtete Gabi Lachenauer aus der Arbeit der Fraktion im Gemeinderat und stellte fest, dass diese sehr gut vorankomme, auch da die Tagesordnungen jetzt unmittelbar vor der Wahl überschaubar seien und sowohl innerhalb der Fraktion als auch mit den anderen Gremiumsmitgliedern ein fruchtbares Arbeitsklima herrsche. So konnte glücklicherweise die Sperrung der Walldorfer Straße für Radfahrer einstimmig abgewendet werden. Auch für die letzte Gemeinderatssitzung vor der Wahl sei nicht mit unangenehmen Überraschungen zu rechnen. 

Es folgte dann ein ganz kurzer Abriss von Gerhard Gebhard über die Arbeit im Kreistag, die aktuell vor allem durch Beratungen über den Regionalplan zum Ausbau der Wind- und Solarenergie geprägt ist.

Anschließend machte man sich daran, die zeitliche Planung der anstehenden Termine bis zum 9. Juni zu koordinieren:

Das Plakatieren ist bereits in allen Ortsteilen abgeschlossen, Flyer sollen sparsam und gezielt eingesetzt werden, da in diesem Jahr ein Schwerpunkt der Wahlwerbung auch auf dem Internet und den Social-Media-Kanälen liegt. So sind Ziele und Schwerpunkte auf unserer Homepage sowohl in Kurzfassung als auch in der Langversion zu lesen. Doch nicht nur das: Peter Neubauer hat die Inhalte auch interaktiv vernetzt und lädt so zum ganz intensiven Erkunden des Wahlprogramms ein. Vor allem für die Neuwähler aus der Jugend ein attraktives Angebot. 

Auch der weitere Terminkalender liest sich spannend und generationsübergreifend attraktiv. So wird der gemeinsamen Fahrrad-Tour durch die Ortsteile am 1. Mai und der Wanderung der NEU-Mitglieder am 02.05.2024 ein anregender Abend im Alten Schlachthof am 14.05.2024 folgen. Unter dem Motto „Pop und Politik“ wird Peter Neubauer mit seinem musikalischen Partner Martin Dietrich als „KleinRaumBand“ sowie weiteren Freunden eine spannende Mischung aus Texten und Liedern, aus politischen Gedanken und Musik darbieten. Bei dieser Gelegenheit lud auch FFF-Mitglied Simon Dipper, der auch für den Gemeinderat kandidiert, zum „Festival for Future“ ein, das in diesem Jahr wieder im Gerberstruhpark stattfindet. Am 18.05.2024 wird dort ab 16:30 Uhr wieder Einiges an Information, Musik und spannender Unterhaltung für Groß und Klein geboten, und auch für Speis und Trank wird gesorgt sein.

Der OV stimmte zum Schluss noch der Anschaffung von weiteren Holzplakatträgern als Ergänzung zu den bestehenden zu und für eine Wahlkampagne in den Sozialen Medien, bevor Jürgen Kretz die Sitzung um 21:45 Uhr schloss. Die anschließenden angeregten Gespräche im gemütlicheren Teil des Abends kreisten mit vielen Ideen um weitere Aktionen im kommenden Verlauf des Wahlkampfs, und auch hier mischten sich Aufbruchsstimmung, Idealismus, und langjährige Erfahrung und lassen für die Wahlen am 9. Juni viel Gutes für Wiesloch und seine Ortsteile erwarten.

Kategorie

GRÜNES | Kommunalwahl 2024